Das alte „BLATT’L“ ist wieder hergestellt

Nachdem nunmehr alle Inhalte des Adlkofener Blatt’ls inklusive des Archives seit 2010 nach dem Seitenabsturz im September 2015 wieder hergestellt sind, kommt in diesen Tagen wieder zusammen, was zusammen gehört. Die Inhalte dieser als „Notausgabe“ geführten Seite werden derzeit auf die Domain „adlkofener-blattldotde“ übertragen. Da das manuell geschehen muß, kann unter Umständen die Seite während der dafür benötigten Zeit teilweise nicht aufgerufen werden. Wir bitten wegen der Umstände um Verständnis.

Sollten Sie sich das „ADLKOFENER BLATT’L“ während der letzten Monate mit der URL „adlkofendotregionalreportdotorg“ als Favorit abgespeichert haben, muß der Link

in „adlkofener-blattldotregionalreportdotorg“

geändert werden. Löschen Sie dazu erst den alten Favoriteneintrag, klicken Sie danach den Link am Ende des Textes und speichern Sie die sich dann öffnende Seite wieder als Favorit ab – schon haben Sie die aktuelle Ausgabe wieder lesebereit. Die Domain des Adlkofener Blatt’ls endet derzeit bei einer Baustellenseite. Nach dem 8. Januar 2017 sollte auch dieser letzte Baustein in Ordnung gebracht sein.

Diese Seite hier wird nach dem 28. Dezember 2016 nicht mehr aktualisiert.

Zum „ADLKOFENER-BLATT’L“ geht’s hier lang.

44. Weihnachtskonzert des Liederkranzes

„Freude und Fröhlichkeit sind von anderer Qualität als kurzlebiger Spaß“

http://adlkofen.regionalreport.org/wp-content/uploads/sites/23/2016/12/der-adlkofener-liederkranz-bei-seinem-44.-weihnachtskonzert.pngAdlkofen. In der vollen Pfarrkirche begrüßte die Vorsitzende des Liederkranzes, Brigitte Hofbauer, die Zuhörer und stellte die Lieder und Instrumentalstücke des Weihnachtskonzertes vor. Darunter waren das „Adeste Fideles“, die „Heilige Nacht“, der „Engel des Herrn“, bekannte Weihnachtslieder, das „Rondo Allegro“ und das „Ave Verum“. Hofbauer dankte der Dirigentin Roswitha Hubauer, der Organistin Eva Werner und der Solistin Judith Richter sowie allen Sängerinnen und Sängern für ihre Mitwirkung.

Pfarrer Schober freute sich ebenfalls über die große Besucherzahl und ging in seinem Grußwort auf das Lied „Oh du fröhliche“ ein, das vor 200 Jahren veröffentlicht wurde. Es zähle zu den bekanntesten deutschen Weihnachtsliedern. Dichter der  44. Weihnachtskonzert des Liederkranzes weiterlesen

Dieser Freitag – kein Tag für Adlkofen

Adlkofen. „Pünktlich wie die Maurer“ – diese Redensart ist generationenalt und steht für die Eigenschaft ehemals vornehmlich der Angehörigen dieser Zunft, pünktlich mit dem Glockenschlag Stein und Kelle aus der Hand zu legen. Feierabend – komme, was da wolle. Inzwischen hat diese Unsitte, nichts zu Ende zu bringen, wenn’s über das Zwölfuhr- oder Feierabendläuten hinaus geht, insbesondere an einem Freitag, in jedem Handwerk Einzug gehalten. Anstatt der Kelle fällt dann dem Vertreter einer anderen Zunft eben mal der Schraubenzieher aus der Dieser Freitag – kein Tag für Adlkofen weiterlesen

Nikolausfeier statt Adventsfenster

Günzkofen. Die Ortsvereine unter Leitung der Freiwilligen Feuerwehr veranstalteten heuer anstatt des Adventkalenders in den Häusern eine Nikolausfeier für Groß und Klein. Der Besuch war nach Feststellung von Pfarrer Johann Schober überwältigend. Die Kirche konnte kaum alle Besucher fassen.

Sehr viele junge Familien mit kleinen Kindern waren gekommen. Kommandant Robert Zehetbauer begrüßte alle und führte Nikolausfeier statt Adventsfenster weiterlesen