Polen stellen größten Ausländer-Anteil

Wappen AdlkofenAdlkofen. Der Anteil von Ausländern beträgt in Adlkofen rund 8,14 Prozent. Die „Nichtdeutschen“, wie sie im Rechenschaftsbericht der Bürgermeisterin am Mittwochabend in der Bürgerversammlung bezeichnet wurden, macht insgesamt 351 Personen aus. Die Nationalitäten setzen sich wie folgt zusammen: Polen (83), Ungarn (62), Rumänen (39), Syrer (38), Tschechen (24), Kroaten (13), Italiener und Slowanken (je 12), Österreicher (zehn), Bosnier (acht), Türken (fünf), Amerikaner, Briten und Serben (je drei), je zwei Griechen, Chinesen und Niederländer. An der Stelle schwindelt die Statistik, den sie führt noch zwei „Jugoslawen“, die es nicht mehr geben kann. Mit je einem Vertreter wären noch die Nationalitäten Brasilien, Kamerun, Kanada, Rußland, Senegal, Südafrika, Thailand, Schweiz, Ukraine, Libyen, Guatemala, Mexiko und Georgien, vertreten. Insgesamt ist es ein bunt zusammengewürfeltes Völkchen aus 34 Nationen, die in Adlkofen leben.

Bürgerversammlung in Reichlkofen

Wappen AdlkofenReichlkofen. Für Mittwoch, 25. Mai, ist die diesjährige Bürgerversammlung für die Gesamtgemeinde Adlkofen geplant. Durchgeführt wird sie im Gasthaus Geltinger im Ortsteil Reichlkofen. Die Tagesordnung sieht neben Informationen und dem Tätigkeitsbericht der Bürgermeisterin auch eine Diskussion mit den Bürgern vor. Beginn ist pünktlich um 19.30 Uhr.